Neu entdeckt: Modellbau als handwerklicher Ausgleich zum Büroalltag

Eine Zeit lang war es ein toller Werbegag. Zu fast jeder Bierkiste gab es einen Spielzeug-LKW als Beigabe. Kennt Ihr das noch? Ich habe mir vor allem die Modelle mit den bayerischen Sorten aufgehoben – ich komme schließlich aus München und habe die 1:1 Versionen selbst rumfahren sehen. Mein Opa hat dann immer irgendeinen zünftigen Kommentar mit süffisantem Lächeln gebracht. Sowas in der Art, dass die nur deshalb so schnell weiterfahren, weil sie IHN gesehen hätten.. und er bekannt dafür sei, Biertransporte zu überfallen und leer zu trinken. ^^ Doch zurück zum Thema! Mit richtigen Modell-Trucks haben diese günstig gefertigten Druckgußmodelle allerdings nur eines gemeinsam: Den Maßstab.

Löwenbräu Bierlaster Modell

Löwenbräu Bierlaster Modell wie es bei Bierträgern beigelegt worden ist

Richtige Lastwagen und Automodelle sind üblicherweise aus Kunststoff gegossen und mittlerweile sehr aufwendig bedruckt. Sammler geben für limitierte Modelle auch gerne einiges mehr aus als man für eine Bierkiste bezahlt.

Der Maßstab 1:87 auch H0 (sprich H-Null) genannt ist der bekannteste und beliebteste Maßstab im Modellbau. Ursprünglich waren auch die LKW-Modelle und kleine Autos nur eine nette Zusatzdeko auf der Modellbahnanlage.

Modellbau als Ausgleich zum Beruf

Was nach einem altertümlichen Hobby klingt ist für viele Menschen eine neu entdeckte Leidenschaft, bei der sich der Alltag schnell vergessen lässt. Diejenigen die jeden Tag viel Zeit vor dem PC verbringen oder verbringen müssen können sich hier handwerklich betätigen. Denn für eine Modellbau-Anlage muss erst einmal ein Grundgerüst stehen.

Eigene Welten

Auf einer Grundplatte wird der Schienen- und Straßenverlauf festgelegt. Die Landschaft wird aus Gips und Draht modelliert bevor es mit diversen Farben, Grasmatten und Flockmaterial überzogen werden kann. Aus speziellen Harz-Kunststoffgemischen können Seen und Flüsse und andere Gewässer modelliert werden.

Auch für die „Häuslesbauer“ ist vorgesorgt. Fertige Gebäude oder Bausätze die man mit Hilfe von Klebstoff zusammenbaut gibt es in allen Formen und Altersklassen. Profis wissen natürlich wie man auch die neusten Modellteile altern lässt. Eine graue oder braune Farbe ergibt eine leichten Schmutz- oder Rostschicht die den Anlagen eine besondere Atmosphäre verleiht.

Wem dies alles doch zu kompliziert erscheint der kann sich auch hier erst einmal vor den Computer setzten. Hier kann man mit Hilfe diverser Software komplette Gleisanlagen planen, umbauen und auch wieder abreißen, ohne sich die Finger tatsächlich schmutzig zu machen.

Benjamin könnte töten für zweifingerdicke, gut marmorierte Steaks und rauchige Grillsoßen, alte Amischlitten und einen Platz in der ersten Reihe bei der Bikinitrampolin-WM. Er schreibt bei Men's Choice über alles, was ihm an dieser Männerwelt so gefällt und legt dabei oft den Fokus auf Gadgets und Nerdiges.

Pinterest
EmailEmail