Erste Hilfe kann so sexy sein

Hätte das Rote Kreuz solche Trainerinnen, würde die aktuelle Sterberate von 98 Deutschen pro Stunde (Quelle: CIA World Factbook) nach schweren Unfällen wesentlich geringer ausfallen. Das heutige EyeCandy ist schon drei Jahre online, aber, wie Ihr mir alle gleich zustimmen werdet, ein Evergreen. Sexy Blondinen, die sich anfassen kommen nie aus der Mode!


Ouuuujaaaa, jetzt habe ich große Lust, Leben zu retten! By the way, wie genau erinnerst Du Dich eigentlich an Deinen letzten Erste-Hilfe-Kurs? Meiner liegt sooo lange zurück, dass ich nicht mal sagen kann, in welchem Jahr der gewesen ist. Wahrscheinlich ist es dringend an der Zeit, wieder einen zu absolvieren.

Die Geringste Hilfe ist besser als gar keine Rettung

Was mir noch in Erinnerung geblieben ist, ist, dass man auf jeden Fall die nächsten Passanten einbeziehen soll. Man muss Anweisungen geben, wie etwa „rufen SIE den Notarzt per Handy an“ und „gehen SIE ins nächste Geschäft und fragen nach einer Decke, einem Kissen, einem Stapel Zeitungen, einem Pulli, irgendetwas Warmen und Weichen“ oder nach einer Flasche Wasser. Wenn man keine Befehle erteilt, sondern nur ruft „kann irgendwer den Krankenwagen rufen?“ passiert entweder minutenlang gar nichts, oder 4 Leute bestellen gleichzeitig den Sanker.

Und was ich auch noch weiß ist, dass wenn man sich nicht sicher ist, was man mit der betroffenen Person machen soll, oder wenn es sich ums andere Geschlecht handelt und man Schiss vor anschließenden Zivilklagen hat, dann macht man sich nicht unterlassener Hilfeleistung schuldig, wenn man die Person nicht aktiv in die stabile Seitenlage rollt. Es reicht, wenn man die Person immer wieder anspricht und die Menschen um sich herum etwas organisiert. Wer tatenlos zusieht oder absichtlich den Unfallort verlässt, dem drohen bis zu 12 Monate Gefängnis und Geldbußen (§323c StGB).

Weitere hilfreiche Aktionen wären zu prüfen, ob die Person etwas im Mund hat, das beim ungewollten verschlucken zu Erstickung führt (Kaugummi, Zahnspange, Dritte Zähne). Zwar ist es immer nett, den Kopf auf der eigenen Jacke zu lagern, damit die Person weich liegt, wenn aber ein Unfall mit Aufprall passiert ist, könnte man beim Anheben des Kopfes die Wirbelsäule so belasten, dass die Person eine Lähmung erleidet. Also im Zweifelsfall lieber links und rechts vom Kopf Kleidungsstücke oder Tragetaschen zusammenrollen, um den Kopf zu stabilisieren.

Das Deutsche Rote Kreuz hat eine grandiose Seite über Erste Hilfe erstellt, die man sich in einer freien Minute ruhig einmal ansehen kann: Erste Hilfe Online

Dort gibt es Anleitungen für Unfälle und Verletzungen im Haushalt, beim Sport, unterwegs, bei Kindern und in sonstigen Alltagsituationen. Einige Lehrfilme sind auch vorhanden, für die Lesefaulen wie mich. 🙂

Ersthelfer werden nicht verklagt

Adina Beyer vom Roten Kreuz in Leipzig erklärt in diesem Artikel, dass Ersthelfer in Deutschland nicht verklagt werden, selbst wenn Sie bei der Hilfeleistung Fehler machen, aus denen Folgeschäden für Personen oder Gegenstände entstehen. So kann man z.B. ungestraft eine Autoscheibe einschlagen, um Verletzte aus dem Wagen zu bergen. Bricht man einem bewusstlosen Menschen bei der Herzdruckmassage eine Rippe, kommen die Unfallversicherung und die Krankenversicherung dafür auf. Viele Menschen haben zu Recht Angst, zu helfen, weil sie die Person nicht noch weiter verletzen möchten. Aber von wirklich schrecklich missglückten Rettungsversuchen habe ich noch nie gehört. Das Schrecklichste ist, wenn Du Hilfe brauchst, aber niemand sich traut.

Blondine beatmet bewusstlose Blondine Mund zu Mund

Beim Beatmen werden zwei Atemstöße eingehaucht

Das war mein Wort zum Sonntag. 😉 Die Vorstellung, dass es irgendwann einmal auf mich ankommen könnte, wenn es um die Gesundheit eines Menschen geht, hat mich zuerst erschreckt. Die verlinkten Seiten und die dort aufgeführten Kommentare haben mich dann aber tatsächlich ermutigt. Ich fühle mich sicherer, falls ich einmal helfen muss und werde bestimmt einiges erreichen. Jetzt sehe ich mir noch einmal das Video ganz oben an. Erholt Euch gut. Morgen ist Montag 😉

Benjamin könnte töten für zweifingerdicke, gut marmorierte Steaks und rauchige Grillsoßen, alte Amischlitten und einen Platz in der ersten Reihe bei der Bikinitrampolin-WM. Er schreibt bei Men's Choice über alles, was ihm an dieser Männerwelt so gefällt und legt dabei oft den Fokus auf Gadgets und Nerdiges.

Pinterest
EmailEmail